Pinbelegung/Schaltplan Luftmassenmesser Volvo 850R

Christoph85

Active member
Unter den Schaltplanbezeichnungen (2/32) wirst du, meiner Meinung nach, auch nichts finden. Das sind spezifische Nummerierungen die nur für den Schaltplan sind. Und das ist auch kein Standardrelais, das der Stecker sich unterscheidet.
Schau mal nach dem Stecker am Kabelbaum, das faulen die Kontakte weg. Musste ich auch schonmal an einem T-5 R reparieren....
 

FelixV40

Member
Exakt; die Stecker bzw. die Kabel im
inneren oxidieren weg. Bei meinem sah das äußerlich gut aus, aber die letzten 15cm sind einfach innerlich grün zerbröselt..
Ob das natürlich dein LMM-Problem beeinflusst, ist unklar; aber definitiv eine Prüfung wert.
 

kummi83

Member
Unter den Schaltplanbezeichnungen (2/32) wirst du, meiner Meinung nach, auch nichts finden. Das sind spezifische Nummerierungen die nur für den Schaltplan sind. Und das ist auch kein Standardrelais, das der Stecker sich unterscheidet.
Schau mal nach dem Stecker am Kabelbaum, das faulen die Kontakte weg. Musste ich auch schonmal an einem T-5 R reparieren....
Hallo Christoph,
welchen Stecker am Kabelbaum meinst Du denn genau?

Gestern haben wir mal dieses Relais 2/32 (Hauptrelais Benzineinspritzsystem) neu gemacht. Obendrein gab es eine neue Starterbatterie.
Nachdem der Tausch des Relais selbst nichts gebracht hat, haben wir anschließend ein Kabel direkt von 2/32 (Pin 3) zum LMM (Pin 3) gezogen, um die Hauptrelais-Verzweigung 23/6 und die Masseverzweigung 23/11 zu "übergehen".
Nachdem wir dann Steuergerät und Batterie angeschlossen hatten, ging es auf eine Probefahrt.
Und wie so oft, lief er nach dem Warmfahren bei Volllast erstmal vorbildlich.
Das heißt konkret: Der Volvo geht bei Vollgasstellung sofort Richtung fett und oben raus dann auf Lambda 0,75 / 0,76.
Alles super!
Denkste! Denn nach 10 bis 15 Minuten verfällt er wieder in das alte Muster.
Und das verstehe ich eben nicht.

Was soll sich denn während der Fahrt ändern?
Gibt es eine Anlernphase (nachdem das Steuergerät draußen war), in der er erst einmal die Soll-Werte des Steuergeräts nimmt und sich dann irgendwann auf LMM und Co bezieht?
 

kummi83

Member
Exakt; die Stecker bzw. die Kabel im
inneren oxidieren weg. Bei meinem sah das äußerlich gut aus, aber die letzten 15cm sind einfach innerlich grün zerbröselt..
Ob das natürlich dein LMM-Problem beeinflusst, ist unklar; aber definitiv eine Prüfung wert.
Hallo Felix, meinst Du / meint ihr den LMM-Stecker an sich?
Der sieht super aus.
Wie es allerdings um die Kabel im Inneren steht, kann ich nicht sagen.
Ich glaube es läuft wohl darauf hinaus, den gesamten vorderen Kabelbaum mit den betreffenden Kabeln auseinanderzunehmen...
Das wird sicher zeitintensiv und genau das ist mein Problem. Ich kann es nicht selbst machen und bin immer auf die Hilfe Dritter angewiesen.
 

daniel2345

Active member
Das Steuergerät läuft nur maximal 2..3min nach dem ersten Start ohne Strom nach Basiswerten ohne Korrektur. Dann wird sie sofort eingerechnet und ist sofort beim nächsten Start verfügbar.

Was nach dem Warmlaufen und abgeschlossenem Fahrzyklus (so ca. 5..10min) passiert, ist die Freigabe der Tankentlüftung. Vielleicht ist da ein elektronisches Problem oder ein Technisches. Was anderes passiert so lange nach Start nicht...

Außer halt Durchwärmung des Motorraums und aller technischen Komponenten...
 

kummi83

Member
Das Steuergerät läuft nur maximal 2..3min nach dem ersten Start ohne Strom nach Basiswerten ohne Korrektur. Dann wird sie sofort eingerechnet und ist sofort beim nächsten Start verfügbar.

Was nach dem Warmlaufen und abgeschlossenem Fahrzyklus (so ca. 5..10min) passiert, ist die Freigabe der Tankentlüftung. Vielleicht ist da ein elektronisches Problem oder ein Technisches. Was anderes passiert so lange nach Start nicht...

Außer halt Durchwärmung des Motorraums und aller technischen Komponenten...
Danke, da werden wir als nächstes suchen.

Hab es mal eingegeben und gesehen, dass es 2 verschiedene gibt.

Ich muss mal schauen, welches verbaut ist. 20220517_235550.png
 
Oben