Kriechstrom aufspüren - Batterie ständig leer

Takashimoto

New member
Hallo zusammen,
mein V70 II macht seit einigen Wochen ziemlich Probleme, wäre für Tipps dankbar. Problem ist, dass sich die Batterie über Nacht komplett entleert und ich die Ursache nicht finde. Die Batterie ist so leer, der Wagen startet nicht mehr. Bisher gemach:
  • Lima geprüft, liefert ausreichend Ladespannung.
  • Batterie mit Ladegerät geladen, trotzdem nach 24h leer.
  • Batterie geladen und gegen eine aus einem anderen Auto getauscht. Tauschbatterie ebenfalls nach einer Nacht leer. Alte Batterie aus dem Volvo in Zweitwagen eingebaut, hier hält sie die Spannung.
  • 800km gefahren, Batterie am nächsten Tag leer.
  • Batterie geladen und nach der Fahrt abgeklemmt, Batterie ist am nächsten Tag noch voll und einsatzbereit.
  • Kriechstrom mit Strommesszange und noch mal Multimeter gemessen, beträgt immer etwa 3 mA
  • Während den Messungen, Steuergeräte waren alle eingeschlafen und die TürSchlösser manuell verriegelt, um ein geschlossenes Fahrzeug zu simuliere, nach und nach die Sicherungen gezogen. Hat überhaupt keinen Einfluss auf den Kriechstrom gehabt.
  • Fehlerspeicher ausgelesen. Nicht mit Vida aber einem hochwertigeren Tester für Volvo. Ergebnis : Keine Fehler.
Bin mit meinem Latein echt gerade am Ende. Das Fahrzeug ist komplett original, also auch kein saugendes Aftermarket Navi oder ähnliches. Habe hier in einem alten Thread von 2015 noch was von Lima und Diodenplatte gelesen, das könnte ich noch nachsehen. Hat jemand sonst noch Tipps? Hatte jemand schon mal ein ähnliches Problem? Es nervt langsam das Auto jeden Tag mit einer Powerbank zu überbrücken.
Danke!
 

daniel2345

Active member
Nabend.

Also die 3mA sind nicht das Problem.
Selbst wenn deine Nacht lang ist, sind das bei 12h 36mA bzw. 0,036A.
Ich gehe mal von ca. dem 500fachen an gespeicherter Energie in deiner Batterie aus.

Irgendwas passiert in der Nacht, was sie leersaugt. Dss könntest du testen, indem du jede Nacht andere Sicherungen ziehst, bis das Problem gefunden ist. Verdächtig sind immer Alarmanlage, Fernbedienung, Türkontakte. Vielleicht rattert auch irgendwas auf dem CAN rum, was alle SG aufwachen lässt.

Falls es so nicht geht, würde ich gammelige Kontakte oder irgendwo Masseschluss an der Hauptleitung vermuten, der bei Abkühlen oder so entsteht.


Gruß, Daniel
 

Takashimoto

New member
Hi Daniel,
danke für die Antwort. Die Tipps klingen nach einer guten Vorgehensweise, wäre da nicht ein kleines Detail… Ich Trottel, man darf sich hier hoffentlich selbst beleidigen 😏, habe mir den Kriechstrom falsch notiert… Es sind 2,38 A, nicht 2,83 mA. Das ist natürlich echt viel und daher ist auch die Batterie wirklich leer.
Es wacht also nichts auf, sondern zieht dauerhaft. Aber was??? Das Ziehen der Sicherungen hat nichts gebracht. Wenn ich die Batterie lange abklemme und dann wieder anstecke ist der Kriechstrom bei 0. Dann scheint alles aus zu sein. Hast Du noch eine Idee? Was ist den beim Auto nicht über eine Sicherung abgesichert? Mir fällt spontan die Lima und der Anlasser ein.
Kabel habe ich auf Sicht geprüft, wo es eben ging. War ohne Ergebnis. Stecker zum CEM habe ich überprüf, da gab es ja auch Probleme, nichts auffällig. Das alte CEM habe ich noch mal eingebaut. Funktionierte auch wieder, Batterie trotzdem leer…
Welche Bauteile könnte ich vom Kabelbaum lösen um den Fehler einzugrenzen?
Danke!
 

roorback

Active member
Hej

wenn du den Strom messen kannst (nachdem das Auto zugesperrt ist und "eingeschlafen" ist) kannst du dir auch den Try&Error Weg (jede Nacht eine andere Sicherung) sparen - und beim Messen eine Sicherung nach der Anderen ziehen. Ich würde also die genannten speziellen Sicherungen ziehen und mittels Ampermeter messen - wenn du den Stromkreis eruiert hast der den Strom zieht brauchst du evtl. einen Stromlaufplan, den gibt es im Netz (wenn du da Hilfe brauchst sag einfach).
 

Ingo-960SE

Active member
Hast du auch alle 4 Sicherungskästen gecheckt?
Kühlerlüfter wäre noch so ein Kandidat für schwer auffindbaren Kriechstrom, oder ein Kurzer in der AHK-Steckdose (falls du eine hast).
Hast du "markenfremde" Zusatzeinbauten oder alles orig. Volvo?

Gruß .. Ingo
 

Takashimoto

New member
Hallo, vielen Dank für die vielen Tipps! Ihr seid super! Über die Tage vor Weihnachten hatte ich endlich mal Zeit mich wieder dem Problem zu widmen und habe es gelöst. Nach und nach alle Sicherungskästen gecheckt, da lag der Fehler nicht. Dann habe ich den Kriechstrom an der Batterie gemessen und währenddessen im Motorraum B+ vom Überbrückungspol getrennt. Daraufhin war der Kriechstrom sofort verschwunden. Das hat für mich auf eine defekte Lichtmaschine hingedeutet, die zwar noch lädt, aber aufgrund einer defekten Diodenplatte eben auch im Ruhezustand Strom zieht. Die Lichtmaschine habe ich dann gegen eine neue ausgetauscht und seitdem ist alles wieder in Ordnung.

Sollte jemand Interesse an ein paar Tipps zum Wechsel der Lima beim Turbomotor haben, dann kann ich die gerne zusammenstellen. Der Wechsel ist eigentlich gut durchführbar, wenn einige kleine Tricks beachtet werden. Eine umgebaute Ratsche beschleunig zudem den Wechsel des Keilrippenriemens enorm.

Jetzt kann ich mich dann den anderen Baustellen am Fahrzeug widmen. Bspw. Warum das elektr. Tankschloss nicht funktioniert und den Öhlkühler neu abdichten. 😉
 

Ingo-960SE

Active member
Zum El. Tankschloss: Das kann in den Einstellungen der Software deaktiviert werden, ist glaub bei den Komforteinstellungen zu finden. Habe ich z.B. so eingestellt weil ich keinen bock drauf hatte, dass das Ding irgendwann in geschlossener Stellung fest geht, fest friert oder sonst wie blockiert und ich an der Tankstelle mit leerem Tank die böse Überraschung erlebe. Man kann aber auch einfach den Stecker ziehen wenn man kein VADIS bzw. VIDA hat.


Gruß .. Ingo
 

Takashimoto

New member
ok, verstehe. Momentan hab ich leider kein Vida zur Verfügung. Das Tankschloss schließt nicht mehr, ist also immer offen. Ich habe das Schloss die Tage mal getauscht, brachte aber keine Besserung. Jetzt würde ich mal nachmessen ob dort beim Schließen überhaupt ein Signal ankommt.
 
Oben