Autoteile-Markt.de PolarParts

AUTODOC.DE | pkwteile.de - Reifen

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: V50/S40/C30 T5 auf Focus „RS“ Ansaugung

  1. #1

    V50/S40/C30 T5 auf Focus „RS“ Ansaugung

    Hallo,
    Will die Tage den normalen T5 Ansaugkasten gegen den vom Focus RS tauschen, habe auch schon alle Teile.
    Ist kein Rs Kasten sondern vom Diesel aber bis auf „Kleinigkeiten“ gibt’s da ja keine großen Unterschiede.

    nun zu meiner Frage:

    Wohin mit der Unterdruck Pumpe ?

    die sitzt ja genau da wo der Kasten hin kommt.
    da es ja Paar Mitglieder gibt die den Umbau gemacht haben, wollte ich einfach
    mal wissen wo ihr die hin gepackt habt und wie befestigt ?

    wäre dankbar über Anregungen oder paar Fotos von euren Lösungen.

    schönen Abend noch Josh

  2. #2
    Senior Member Avatar von CentaXx
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Berlin
    Alter
    28
    Beiträge
    822
    Um die Unterdruckpumpe zu versetzen, haben wir immer Nietmuttern verwendet und die Pumpe unter die Ansaugung versetzt - gute Fotos hab ich davon leider nicht... Die Unterdruckverschlauchung muss man dafür natürlich anpassen.







    Der RS Kasten passt bei uns sowieso nicht richtig, der Schnorchel zur Frontmaske ist anders. Und den zweiten Schlauchanschluss links kann man auch nicht richtig verwenden. Der Diesel-Kasten ist nicht nur finanziell, sondern auch technisch vernünftiger.
    C30 T5 'sleepR' - VPerformance Motor / TTE K16 Hybrid / daniel2345 / 450+PS, 6xx NM
    C30 T5 'slowR' - Geshimmter Block / kurze Übersetzung für den Alltag

    Build-Thread | facebook: ProjektR

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2005
    Alter
    37
    Beiträge
    368
    Mal so eine "dumme" Frage.
    Worin liegt der Vorteil der RS-Ansaugung, bzw. der Diesel-Ansaugung (war das die des 1.6er)?
    Reicht es beim originalen nicht aus einen ECU-Spacer zu verbauen?

    MfG
    Marco

  4. #4
    Senior Member Avatar von CentaXx
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Berlin
    Alter
    28
    Beiträge
    822
    Nein, der modifizierte Diesel-Luftfilterkasten hat zahlreiche Vorteile.

    Vorm Luftfilter: Beim Serienkasten ist ein schmaler Schnorchel vorhanden, man kann bei ernsthaft Leistung den Luftfilterkasten unten aufsägen. Dann wird die Luft aber noch immer in nem sehr flachen Winkel durch den Filter gezogen bzw. die Strömung wird weiter um Engstellen geführt. Dann sitzt da der MAF-Sensor in seinem 70mm (?) Gehäuse, ab da verläuft die Strömung dann mMn vernünftig. Der Luftfilterkasten ist außerdem echt ätzend verbaut und schwer auszubauen, an den Ölfilter zB kommt man so auch schlecht ran.

    Beim Diesel-Filter sitzt ein Rundfilter mit viel größerer Oberfläche drin. In Verbindung mit dem K&N 57S-4000 Kit hat man mit dem höheren Deckel sowohl eine gleichmäßigere Strömung durch den Rundfilter (meine Interpretation), als auch eine zusätzliche seitliche Ansaugung außerhalb des Kastens. Den Dieselkasten kann man unten ebenfalls einfach aufsägen oder, wenn mans schön macht, noch eine Frischluftzufuhr anbringen. Den Konus zum Anbringen des MAF-Sensor-Gehäuses kann man mit einer Lochkreissäge entfernen, die Öffnung des Luftfilters erweitern und einen 80/90mm Konus einkleben, auf dem dann der Luftfilter aufgesteckt wird.

    Mit dem Motorsteuergerät-Kasten vom Focus RS sieht das im Motorraum hübscher aus als original, man kommt an alles besser ran, die Strömung vom Luftfilter bis zum Turbo ist ohne irgendeine Kante massiv verbessert, vorm Luftfilter wird eine viel bessere Luftzufuhr ermöglicht und der Luftfilter wird viel gleichmäßiger benutzt. MMn einziger Nachteil: Das Motorsteuergerät wird nicht mehr so gut gekühlt. Doch wenn das von Ford in einen geschlossenen RS Motorsteuergerät-Kasten gesetzt wurde und es dort thermisch überlebt, war die Originallösung mit zwangsdurchströmten Kühlkörper in der Ansaugung eine Fehlkonstruktion - oder zumindest völlig unnötig überdimensioniert.


    Muss aber klar dazu sagen: "reichen" tut die originale Ansaugung auch, damit gibts auch 400PS-Umbauten. Bei solchen Umbauten kann ich aber nicht nachvollziehen, warum man gerade an der Ansaugung so eine limitierende Engstelle drin lässt, für die es eine nahezu perfekte Alternative gibt.
    C30 T5 'sleepR' - VPerformance Motor / TTE K16 Hybrid / daniel2345 / 450+PS, 6xx NM
    C30 T5 'slowR' - Geshimmter Block / kurze Übersetzung für den Alltag

    Build-Thread | facebook: ProjektR

  5. #5
    Ich habe die Unterdruckpumpe links neben die Ansaugbrücke gesetzt. Den Haken zum Motor aufhängen abgeschraubt und den Originalhalter von der Pumpe passend geschnitten, ein neues Loch reingebohrt und da angeschraubt. Man muss dann nur einen längeren Schlauch verbauen und das Kabel verlängern. Dafür hat man dann unter dem Kasten schön Platz für mit einem schwarzen HT-Rohr (Oase) eine Kaltluftansaugung nach unten in den Lufi-Kasten zu machen, hört dann genau über den Lüftungsschlitzen der Unterbodenverkleidung auf und sieht man nicht bzw. sieht wie Original aus.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •