AutoteileProfi Autoteile-Markt.de

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Junior Member
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Verden
    Beiträge
    13

    850 T-5 '95 in 10V Karosse '96

    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einer Entscheidungshilfe. Ich fahre einen T-5 bei dem die Karosse für sein erstes Leben (Polizei) ziemlich verbastelt wurde, u.a. Löcher für Antennen, GPS bzw. Ortungssystem im Dach, Kabelsalat unterm Armaturenbrett und auch den ein oder anderen Unfallschaden der aufgrund Spaltmaßen oder Dellen noch sichtbar ist.

    Die Technik halte ich stets in Ordnung, es ist mein Alltagswagen und er macht mir viel Spaß.

    Vor kurzem konnte ich einen zweiten 850er 10V Mj96 in der gleichen Farbe günstig kaufen. Eigentlich wollte ich von dem Wagen nur die intakten Kotflügel für meinen haben.
    Nach genauerer Betrachtung ist die Karosse allerdings viel besser als meine und der 10V hat eine funktionierende Klima, meiner hat keine.

    Nun würde ich gerne eure Meinung zu der Idee die T-5 '95 Technik in die 10V '96 Karosse zu bauen wissen. Nachdem was ich recherchieren konnte sind die Knackpunkte die Wegfahrsperre, die unterschiedlichen "OBD" Dosen und das Tachosignal vom Getriebe '95 und vom ABS '96. Wahrscheinlich müsste man den '95 Kabelbaum mit Steuergerät übernehmen?
    Oder ist es möglich ein passendes T-5 MSG mit WFS für den '96 mit OBD im Innenraum zu erstellen? Ich las dass der Motorkabelbaum beim 10V ähnlich dem des T-5 sein soll, Stichwort Stecker für Ladedruckregelventil!?

    Ich wäre für eure Ratschläge und Hilfe sehr dankbar, das mechanische an dem Umbau ist ja eher simpel und für mich schaffbar.

    Viele Grüße
    Sebastian

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3,641
    Ich würde es schon bei einem 96er 10V vs. 96er T5 nicht machen.

    Aber gerade der Modelljahrwechsel 95 auf 96 ist ne Katastrophe. Alle Kabelfarben sind anders, die Kabelbäume anders geteilt, Stecker anders, usw. usw.

    Der 10V Motorkabelbaum hat auch nur dahingehend Ähnlichkeit, das er zu einem Steuergerät führt. Pinbelegung passt nichts.
    (Der 20V hat getrenntes Zünd- und Einspritzsteuergerät).


    Ich würde dir also dringen davon abraten, außer du hast ein Jahr lang nahezu unbegrenzt Zeit, Lust, Zugang zu Werkstätten und finanzielle Mittel

    Dazu kommt der TÜV. Du musst bei jedem relevanten Teil nachweisen, das es der gestiegenen Leistung gerecht wird.

    Ein passendes Motorsteuergerät könnte man machen. Einfach ein 96er T5 Steuergerät startet nicht - anderer Motorcode.

  3. #3
    Junior Member
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Verden
    Beiträge
    13
    Hallo Daniel,

    Vielen Dank für deine Antwort!
    So Was dachte ich mir schon... D.h. die einzige halbwegs sinnvolle Möglichkeit wäre einen 96er T-5 Motorkabelbaum aufzutreiben und die entsprechenden Sensoren/Stecker am Motor kompatibel zu machen?

    Die TÜV Geschichte kann ich lösen.

    PS: Deine Software verträgt sich mittlerweile seit 4 Jahren und über 80tkm gut mit dem Motor, macht immer noch derbe Spaß:-)

  4. #4
    wieso nicht den neuen Wagen komplett auf Rohkarosse zerlegen und die ganze Technik etc von deinem in den "neuen" Wagen reinpflanzen.. ?

    das hatten wir damals bei meinem S40fas1 auch gemacht: vom2.0L sauger Bj.96 mit automatik auf T4 Bj98 mit Handschalter . Der TÜV wollte nur eine Bestätigung das die Teile alle mit einander passen (da wurde von meiner Werkstatt ein "fünfzeiler" geschrieben, dass vom Spender mit der Fahrgestellnr. alles ins neue Auto übernommen wurde) .


  5. #5
    Senior Member Avatar von Christoph85
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Ingelheim
    Beiträge
    4,407
    Zitat Zitat von daniel2345 Beitrag anzeigen
    Ich würde es schon bei einem 96er 10V vs. 96er T5 nicht machen.

    Aber gerade der Modelljahrwechsel 95 auf 96 ist ne Katastrophe. Alle Kabelfarben sind anders, die Kabelbäume anders geteilt, Stecker anders, usw. usw.

    Der 10V Motorkabelbaum hat auch nur dahingehend Ähnlichkeit, das er zu einem Steuergerät führt. Pinbelegung passt nichts.
    (Der 20V hat getrenntes Zünd- und Einspritzsteuergerät).


    Ich würde dir also dringen davon abraten, außer du hast ein Jahr lang nahezu unbegrenzt Zeit, Lust, Zugang zu Werkstätten und finanzielle Mittel

    Dazu kommt der TÜV. Du musst bei jedem relevanten Teil nachweisen, das es der gestiegenen Leistung gerecht wird.

    Ein passendes Motorsteuergerät könnte man machen. Einfach ein 96er T5 Steuergerät startet nicht - anderer Motorcode.
    Deswegen hatte ich mir damals als wir beim Ralf den Umbau gemacht haben beide Schaltpläne organisiert und dann den Lötkolben ausgepackt Wobei da noch das Spaßige war das es eine 20V-Karosse war mit den zwei Steuergeräten und ein T5 der rein kam mit einem Steuergerät. Glücklicherweise bei von vor 96, also mit Geschwindigkeitsgeber am Getriebe. Würde ich aber heute auch nicht mehr so machen, sondern so wie C70Oldstyle es geschrieben hat. Beide komplett zerlegen und das Gute ins Töpfchen und das Schlechte ins Kröpfchen
    Ohne Turbo wär dein Diesel auch nur ein Traktor!
    RCN-GLP #183
    VP-Campingplatzfraktion

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •