AutoteileProfi Autoteile-Markt.de

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Kupplungswechsel aber wie.....

    Hallöchen,

    ich bin der Häggis komm ausem Pott und habe für meine kleine Family nen V70 2,5T Bj.06 als Schalter zugelegt!

    Nunmehr musste ich leider feststellen das die Kupplung runter ist und habe das Getriebe raus geholt und mir das entsprechende Material
    bei Skandix besorgt.....

    Das ZMS ist schon neu drauf und jetzt stelle ich mir die Frage wie ich genau mit dem SpeziWerkzeug arbeiten muss!

    Ich habe dazu mit dem Spanner die Druckplatte gespannt so das die Innenseite plan ist ( man hört dann ein klacken und die bolzen kommen ca. 8mm raus ) , die Außenfedern/Verschleißanzeige sind dabei auf das 2te "V" ( V --- V ) gerutscht!

    Wie muss ich jetzt weiter vorgehen, die Druckplatte auf die zentrierte KS stecken und die Schrauben anziehen, dabei müsste dann doch
    der v.g. Druck wieder zurück gehen, damit ich den Kupplungsweg nicht "verändere".....

    Ist das soweit richtig?

    Wüüüüürde mich tooootal über eine Hilfe freuen, möchte nämlich nichts falsch machen....

    Ggf. wäre ich über einen "RealLife-Support" erfreut, würde mich natürlich erkenntlich zeigen 0))))......

    Schon mal Dank im Voraus .....

    Gruß und Dank de Häggis

  2. #2
    Senior Member Avatar von Fritz-Gross
    Registriert seit
    May 2010
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    201
    Zitat Zitat von Häggis Beitrag anzeigen
    ...
    Ich habe dazu mit dem Spanner die Druckplatte gespannt so das die Innenseite plan ist ( man hört dann ein klacken und die bolzen kommen ca. 8mm raus ) , die Außenfedern/Verschleißanzeige sind dabei auf das 2te "V" ( V --- V ) gerutscht!
    ...
    Wenn ich das was du schreibst richtig interpretiere, dann hast die die Druckplatte bereits überspannt und damit eigentlich unbrauchbar gemacht.
    Das was du als „Außenfeder“ oder „Verschleißanzeiger“ bezeichnest ist ist die Mechanik zum Nachstellen der Druckplatte. (-> du hast eine selbstnachstellende Kupplung, welche bei wachsendem Verschleiß der Reibscheibe das größer werdende Lüftspiel zwischen Druckplatte und der Reibscheibe ausgleichen kann)

    Durch dein Spannen der Druckplatte im ummontierten Zustand hast du (so interpretiere ich das was du schreibst) die Selbstnachstellung durch den mangelnden Gegendruck der Reibscheibe bereits vollumfänglich bedient. Damit ist deine Druckplatte nicht mehr verwendbar.
    Geändert von Fritz-Gross (30. August 2019 um 10:29 Uhr)
    - Lattenrost ist keine Geschlechtskrankheit -

    _________________________________________
    Autos mit verschiedenen Farben und verschiedenen Turbos.

  3. #3
    Hallo Fritz,

    lieben Dank für Deine schnelle Antwort/Hilfe!

    Oha, dann habe ich nicht nur Lehrgeld sondern auch ordentlich Lehrzeit verballert 0:/.....

    Das wechseln bei meinem 240iger ist dagegen Kindergartenk... 0))).....

    Gut, dann auf ein neues, aber wie mache es dann genau richtig?

    Die Druckplatte dann einfach drauf, das ohne Speziwerkzeug bzw. Vorspannung - geht ja eigentlich nicht- , oder mit Werkzeug aber nur bis zu einem Punkt, welcher wäre der ?

    Würde mich über Hilfe sehr, sehr freuen 0))).....

    Schönen Abend und Gruß de Häggis

  4. #4
    Senior Member Avatar von ThomasT5R
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Naehe Trier
    Alter
    32
    Beiträge
    1,516
    Reibscheibe wird montiert, darauf die druckplatte.

    Druckplatte wird mit dem Werkzeug über die Federn beigespannt, bis sie komplett am Schwungrad anliegt und erst DANN mit den Schrauben befestigt.

    Fertig.
    -854R GT3082R

    VPerformance Team & Daniel
    T-RE

    -S80II D5 AWD Automat - Dayly
    -144 71' B20x 45’ Doppelweber

  5. #5
    Hallo Thomas,

    okay, neues Material ist bestellt, werde ich dann so machen, nochmals vielen Dank !!!!

    Noch eine Frage, gibt es die Druckplatte nicht solo 0:/?!

    Oder kann ggf. einer ne neue Reibscheibe gebrauchen ( 1/2 - Preis = 100 Eus ) ))))......

    Dank und Gruß de Häggis

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    kärnten
    Beiträge
    1,118
    Hej

    also - ich hab auch lange gebraucht um "das System" zu verstehen. Es gibt im VOLVO-Sortiment einen Rücksteller für den Automaten. Das ist ein Teil mit drei Greifern (wie ein Abzieher) und drei Federn, die eingehängt gehören. Ich hab mich damit sicher eine halbe Stunde mit der alten Druckplatte "gespielt" bis ich es kapiert habe.
    Der neue Automat sollte vorgespannt geliefert werden - wenn niemand damit rumspielt (wie der Lehrling mal bei uns... ist dann Lustig wenn der V70R nach einem Wochenende wieder auf eigenen Rädern steht und nicht kuppelt ) - Kontrolle ist aber immer besser.
    Warum meinst du das du deinen Automaten nun kaputtgemacht hast?

    Gruß
    97' 850 R
    94' 850 T5
    02' S80 D5
    09' S80 2.4D

  7. #7
    Hallo Roorback,

    den Rücksteller hab ich mir zugleich auch mitbestellt, habe mir so was irgendwie gedacht !

    Aber mit den v.g. Drei - Zacken des Rückstellers kommt man doch an dem Metallstift(en) nicht vorbei, oder kann/muss ich darauf Druck ausüben ....Federdruck.....klein.jpg

    Eigentlich dachte ich ich müsste auf das Kunststoffgehäuse, welches die kleinen Federn umschließt die Kraft aufbringen ...


    Gruß und Dank Häggis

  8. #8
    Guten Morgen,

    ich hab die Rückstellung der Druckplatte geschafft!

    Und so geht es:

    1.) Spanner und Gegenhalter montieren
    Dabei muss der Spanner mit den Greifern unter oder neben die "Verschleißfeder" bzw. Kerben im Rücksteller zeigen die Position an !

    2.) Spanner ordentlich unter Druck setzen, dabei müssen die seitlichen Bolzen raus kommen, ansonsten hat man keine Chance!

    3.) Jetzt muss man mit dem Gegenhalter gegen die Kst-Hülsen drücken, schon ordentlich aber behutsam....

    4.) Wenn der Endpukt errreicht ist, die Federn mit den Rückhaltefedern sichern ( in umgekehrten Uhrzeigersinn ) ....

    Abdann kann man montieren....

    Vielen Dank nochmals und Gruß Häggis

  9. #9
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    kärnten
    Beiträge
    1,118
    Fein!

    Wie gesagt - ich hab auch lange damit "rumgespielt" bis ich es gecheckt hab. Und dann wusste ich auch das die neue Druckplatte einwandfrei eingestellt ist...


    Gruß
    97' 850 R
    94' 850 T5
    02' S80 D5
    09' S80 2.4D

  10. #10
    Hallo Roorback,

    ist schon fusselig, aber es geht 0....

    Nochmals vielen Dank für Deine Hilfestellung ....

    Gruß und Dank Häggis

  11. #11
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    kärnten
    Beiträge
    1,118
    Na ich war ja beruhigt - ich hab es zwar in dem Fall für meinen S80 gemacht, aber nach 10min hab ich mal den Chef gefragt... und er musste auch mal "schauen"....
    97' 850 R
    94' 850 T5
    02' S80 D5
    09' S80 2.4D

  12. #12
    Guten Morgen,

    also hab die Kupplung soweit eingebaut und das Getriebe drauf geschoben!

    Jetzt habe ich aber das Problem, das der Kupplungsdruck nicht wirklich vorhanden ist, nur auf den letzten 5cm !

    Habe natürlich mit einem Gerät und ca. 2bar Druck zur Entlüftung gearbeitet!

    Einen Gegendruck über eine Spritze ins System um den Geber zu füllen habe ich auch schon versucht, aber ohne Erfolg ....

    Kann man den Geberzylinder ggf. irgendwie einstellen o.ä?

    Übern Tipp wäre ich echt froh 0.....

    Schon mal Dank im Voraus.

    Gruß Häggis

  13. #13
    Senior Member Avatar von ThomasT5R
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Naehe Trier
    Alter
    32
    Beiträge
    1,516
    Beim Kupplungsentlüften immer schauen, dass der Ausgleichsbehälter in Richtung MAX gefüllt ist, da du eine separate Kammer für die Kupplung hast. (Um bei undichtem Kupplungssystem die Bremsfunktion noch zu garantieren.)

    Der Nehmerzylinder füllt sich automatisch über die Schwerkraft, dann nurnoch vorne am Nippel entlüften und gut Ist.

    Kann manchmal sein, dass man etwas warten muss, bis der Nehmerzylinder sich gefüllt hat.
    -854R GT3082R

    VPerformance Team & Daniel
    T-RE

    -S80II D5 AWD Automat - Dayly
    -144 71' B20x 45’ Doppelweber

  14. #14
    Hallo Thomas,

    vielen Dank für Deine Hilfe!

    Ich habe über das Füllgerät immer die Kammer voll gehabt und dann vorne am Getriebe entlüftet!

    Zudem habe ich dann noch separat und zu zweit das Pedal getreten um überhaupt mal einen gewissen Druck zu erhalten!

    Leider in Summe ne 15min aufgebracht ohne Ergebniss!

    Kann ggf. der Geber defekt sein, oder würde mir dann die Bremsflüssigkeit in den Fußraum laufen 0 ?!

    Kann mir einfach nicht erklären was ich noch machen soll/kann ((((......

    Gruß Häggis

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •