AutoteileProfi Autoteile-Markt.de

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Junior Member
    Registriert seit
    Aug 2019
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3

    Kaufberatung... 850 T5

    Hallo Ihr Elchliebhaber,

    ich entstamme seit eigentlich dem BMW-Lager. Da mich jedoch der 5-Zylinder Turboklang betont und die rationale und logische Form des Volvos anspricht liebäugle ich nun seit mittlerweile 8-9 Monaten zu dem Kauf eines eigenen Volvos.

    Da mein sonst sehr geplegter Touring jedoch demnächst einige Reparaturen verlangt, die nicht mal so schnell am Abend erledigt sind, möchte ich das Projekt nun angehen.

    Wie angesprochen habe ich seit Monaten hier in Foren nachgelesen. Danke also für Eure Beiträge.

    Ein Exemplar, dass ich bereits vor einiger Zeit gesehen habe, möchte ich mir nun besichtigen. Das Auto ist zugegeben sehr günstig und vielleicht äußerlich nicht der schönste. Soll allerdings rostfrei sein und bis auf zwei Mängel (Riss in der Frontscheibe und laut Besitzer "defektes Kreuzgelenk vorne rechts") fahrbar sein. Ich habe das Fahrzeug schon bestimmt vor einem halben Jahr auf einer schwedischen Plattform gesichtet. Nun steht er in Deutschland.
    Gibt es Punkte, auf die ich speziell achten sollte oder ratet Ihr mir auf Grund des Preises partout von dem Angebot ab?

    Anbei der Link.
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...39940-216-2958

    Ich danke im Voraus für Eure Hilfe.

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3,641
    Überlege halt, wieviele Kilometer du bei 360.000 noch ohne eine grundlegende Revision des gesamten Antriebsstrangs fahren kannst.

    Ich würde 0-30.000 schätzen. Ohne mehr Wissen tendiere ich eher zu 0.

    Motor, Getriebe, Antriebe und Achsen revidieren liegt je nach Teilequalität ganz grob bei ca. 5000€ (fragwürdige Teile aus dem Netz) oder ca 8000€ bei Teilen vom Händler.

    Nützt dann auch nichts, wenn ein Schlachter mit vermutlich ähnlicher Laufleistung und Zustand daneben steht.
    Und so wie ich das sehe hat der Schlachter auch nicht den richtigen Antrieb, oder?


    Wenn obige Investition kein Problem ist und du nen Jahr Zeit hast sowie Stellfläche mit Grube/Kran usw., dann kann man zuschlagen

  3. #3
    Junior Member
    Registriert seit
    Aug 2019
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3
    Klingt fast so, als hätte ich dann zwei Problemkinder. Das ginge gehörig in die falsche Richtung.
    Bei meinem jetzigen Fahrzeug habe ich Motor (mangels Zeit und da es mein einziges Auto ist nur getauscht, nicht revidiert), Getriebe, Kupplung, Hardyscheibe, und 75% der Vorderachse getauscht. Um die Hinterachse wollte ich mich im Winter kümmern.

    Zurück zum Volvo.
    Die Anmietung einer kleinen Halle steht zwar an, allerdings sollte im Winter der BMW und im Sommer der Volvo im Fokus stehen.
    Derzeit habe ich kostenfreien Zugriff auf eine Bühne und glücklicherweise auch Unterstützung bei Fragen durch BMW-Schrauber (zum Teil auch berufliche Mechaniker). Beim Volvo-Thema werde ich jedoch, in außergewöhnlichen Fällen alleingestellt sein oder auf eine Werkstatt zurückgreifen müssen. Reparaturanleitungen habe ich mir schon besorgt. Diese wird mir natürlich nicht immer den Hals aus der Schlinge ziehen können, aber dennoch hoffentlich dafür sorgen, voranzukommen.

    Ich hoffte eigentlich etwas ruhigeres zu finden. Gerade die häufig zu findenden hohen Kilometerlaufleistungen erwecken einen sehr soliden Eindruck bei mir.
    Das soll nicht heißen, dass ich beim Schweden nicht erwarte, kein Geld mehr in die Instandhaltung zu setzen. Wie ihr später lest, eher ganz im Gegenteil. Ich hätte nur gehofft, mit einem Volvo ein noch etwas verlässlicheres Auto heranzuziehen.
    Da ich den Schweden nicht verbasteln möchte, kann ich das Budget statt Umbaumaßnahmen gern in die Instandsetzung investieren.
    Ersatzteilpreise halten sich bei mir in Grenzen, da ich diese über einen Kontakt zu nahezu wenn nicht genau Einkaufspreisen bekommen kann, Drittherstellern, nicht Volvo direkt.
    Die Ersatzteilpreise und vermutlich auch Verfügbarkeit ist einer der Gründe, weshalb ich nicht zum R greifen möchte. Dies las sich so bei anderen Threads als schwieriger heraus.

    Ich bin jetzt kein Heizer, fahre den 3er unter Werksangabe. Fahre somit eher materialschonend, vernachlässigt man die 45.000 km/Jahr.

    Ein anderes Exemplar möchte ich hier auch einmal beifügen.
    Wieder sehr viele Kilometer.
    Beim E36 hatte ich auch erst mit einer günstigen Mühle begonnen und, nachdem mir das Fahrgefühl gefiel nochmal aufgerüstet. Gleiches könnte ich mir hier vorstellen. Für viele dient der erste T5 vermutlich selbst als Schlachter.

    https://www.nederlandmobiel.nl/tweed...ekhaak/9861235

    Dieser hat meine Lieblingsfarbe. Ich habe kein Problem den Wagen nach und nach herzurichten. Ich würde nur gern etwas zuverlässigeres, steuerlich habe ich den Vorteil alle Kosten steuerlich geltend zu machen. Die Kosten schmerzen also nur halb so doll.
    Ausschau halte ich nach einem günstigeren Volvo, dass ich einem neuen Glanz verleihen kann.

    Ich formuliere hier mal „kurz“ das Gesamtziel:
    (Viele werden gleich denken, er meinte doch, er will ihn nicht verbasteln.)
    Volvo 850 T5 in (irgendwann) gepflegtem Zustand (auch durch viel Eigenleistung), fahrwerkstechnisch überholt und gegebenenfalls an möglichen Stellen verbessert (IPD-Stabi, Domlager, Powerflex/Uniball-Lagerung, KW-Fahrwerk, 16-Zoll-Bremse oder besser, etc.) mit dem Interieur des R in schwarz, einer ziemlich vollständigen Ausstattung und einer (bitte nicht hauen =)) R-Front und -Spoiler und T5R-Felgen. Leistungstechnisch (oder anders formuliert, bevor ich ihn in deine Hände gebe )sollten keine Experimente veranstaltet werden, eher ich nicht dem Motor einer Kernsanierung gewidmet habe. Danach darf auch eine Sperre Einzug halten. Er braucht für mich keine Spitzenleistung bringen, sondern soll in der regelmäßigen Nutzung langfristig zuverlässig Freude bringen. Zu diesem Zwecke soll er auch entsprechend konserviert werden.
    Vieles klingt vielleicht klischeehaft, aber ich würde auch bei ihm keinen Euro schonen, ihn so aufzubauen, wie ich ihn mir vorstelle.

    Hart formuliert, sollte der zuerst genannte Volvo mich auf jeden Fall durch den kommenden Winter bringen und Appetit auf mehr machen. Ich kann mir durchaus vorstellen, nochmal umzusatteln und eine bessere Basis zur Realisierung des oben genannten Ziels zu kaufen. Somit könnte ich den Motor des Fahrzeugs, dass ich zuerst ins Rennen geworfen habe, in Ruhe und Sorgfalt revidieren und in den „neuen“ Elch werfen.

    Ich hoffe, ich habe euch hier nicht zu viel Stuss zusammen geredet. Tut mir leid, wenn ich etwas vor und zurück gesprungen bin. Ich freue mich auf euer Feedback.

    PS: Auch wenn das alles nach Schüler, der träumt ausschaut, möchte ich betonen, dass ich mir nur durch langes recherchieren nach und nach meinen Wunsch-Volvo zusammengebaut habe. Das alles muss nicht sofort fertig werden. Ich sehe es eher als Prozess.
    Geändert von R3dB3aR (19. August 2019 um 20:45 Uhr)

  4. #4
    du solltest noch bedenken dass du kaum noch original teile bekommst um einen motor neu aufzubauen. gebraucht bekommst du in der regel kernschrott für viel geld. so schön die autos sind wenn sie fertig sind, der weg bis dahin bedarf viel geduld und viel geld. also die 8000 euro von dniel hast du sehr schnell gerissen

  5. #5
    Junior Member
    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Österreich
    Alter
    38
    Beiträge
    17
    Wenn du ein bastelprojekt suchst ist es sicher eine gute idee.

    Ich hab meinen mittlerweile ziemlich komplett durchrepariert, aber Motor und Getriebe musste ich bisher zum Gück kaum angegreifen. Kommt vielleicht noch, wer weiß.
    Es ist doch viel Geld reingeflossen - hatte ich zuerst nicht vor, aber es ist ok, man muss halt wissen worauf man sich einlässt.

    Ich wäre vorsichtig mir große Ziele zu setzen ohne die Autos zu kennen oder zu lieben.

    Und ja, Teile vom Verwerter sind genauso hinüber, wenn dann besser neu oder gebraucht aus schweden - ist zumindest meine Erfahrung. Die, die bei uns in .at beim Schlachter landen sind zu tode gefahren.
    Geändert von big (20. August 2019 um 23:41 Uhr)

  6. #6
    Senior Member Avatar von Gelber_Elch_T5R
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    1,179
    Nimm lieber mehr Geld in die Hand beim Gebrauchtkauf und suche lange nach einem gepflegten T5 mit unter 250000km. Solche Exemplare gibt es noch, aber eben auch zu höheren Preisen: 5000.- € oder mehr solltest du rechnen. Unter 3000.- € wird es sicher schwer, was ordentliches zu finden, wenn dann eben km jenseits der 300000km.
    Restaurierte T5 wird es sehr wenige geben, die zu verkaufen sind, weil das Geld ,was da hinein geflossen ist, kommt nicht mehr raus. Also behalten, evtl. Notverkauf. Beim T5R und R gibt es mittlerweile auch Exemplare jenseits der 300000km, die aber bereits gemacht wurden, aber die werden deutlich teurer angeboten. Ob die Leute ihr Geld bekommen? Sie stehen schon lange im Netz.

    Warum kaufst du dir nicht noch einen BMW? Damit kennst du dich aus, hast evtl. schon Teile liegen und Heckantrieb.

    Grüße
    Stefan
    850 T5R Kombi, merkurgelb, Schalter, LS-Auto Stage 6 (20G, Saugernocken, und dies und das), MTE_Custom_Software, Quaife, Ap-Racing Bremse, Pegasus 18 Zoll, Oehlins-Fahrwerk.
    3. Platz VTM 2014 - ich vermisse Frank Lindenmann!

  7. #7
    Junior Member
    Registriert seit
    Aug 2019
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3
    Zuerst ein fettes Dankeschön für die Antworten und den ordentlichen Ton. Ich fasse das nicht als selbstverständlich auf.

    Der günstigste ist bereits verkauft. Dass die Teilebeschaffung so schwierig sei, wusste ich nicht. Schwieriger nahm ich an, aber dennoch zu bewerkstelligen. Gebrauchtes kaufe ich für meinen auch nur original und wenn es sich um Kunststoffteile handelt. Alles mechanische wird nur noch neu von Herstellern guten Rufes oder direkt bei BMW/Leebmann bestellt.

    Ich werde mit Sicherheit noch andere BMWs kaufen. Ein E30 Touring, der auf 318is umgebaut werden soll, steht auch auf der Liste. Ich brauche allerdings erst die Zusage für den Job, da das Einsatzgebiet sonst nicht vorhanden ist. Und ich möchte keine 2 Autos für den selben Job. Ich wollte dennoch auch andere Marken kennenlernen. Andere Mütter haben schließlich auch schöne Töchter. 😉 Abgesehen davon hätte ich gern eine verzinkte Karosse gehabt. Und der 5-Zylinder Turbo hat es mir angetan. Bei meinem ersten Wagen (A3 8p) hatte ich immer hierdurch auf den RS3/TTRS geliebäugelt. Nach Kollision mit einem polnischen 40 Tonner und entsprechend geringem Restwert nahm ich mir nur noch vor Autos zu kaufen, die preislich mit der Erfahrung einhergehen. Neuwagen reizen mich deshalb null. Ich könnte natürlich auch bei Audi bleiben und versuchen mir einen älteren S4/S6 mit entsprechendem Motor anzulachen. Aber der Volvo macht irgendwie mehr her. Mehr Charme, mehr nicht denn Trend hinterherlaufen. Wie auch immer. Man müsste vermutlich beides Probe fahren und wäre dann schlauer. Probefahrtpirat möchte ich aber auch nicht sein.
    Ich will jetzt nicht sagen, dass mir Geld egal wäre. Das wäre Unsinn. Ich habe nur nichts gegen einen stetigen Prozess. Es muss sich nur im Rahmen halten. Oder ist es faktisch so, dass sich Volvos und BMWs in Sachen Zuverlässigkeit nichts nehmen? Das klang bisher immer anders. Das ältere Semester einen höheren Instandsetzungsbedarf haben, ist ja klar.

    Sieht wohl so aus, als werde ich noch weiter suchen dürfen. Nur eben nach etwas weniger abgerocktem.

    Grüße
    Björn

  8. #8
    Senior Member Avatar von Christoph85
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Ingelheim
    Beiträge
    4,407
    Du kannst natürlich wenn du an sich sehr viel vom R verbauen willst, auch direkt einen T5R/R kaufen. Da solltest du nur vorher schauen welche Innenausstattung dir mehr zusagt, diese unterscheiden sich nämlich. Sowie das der R mehr Leistung, wegen größerem Lader (bei Handschaltung) und eine teilgesperrte Vorderachse (bei Handschaltung) hat.
    Ohne Turbo wär dein Diesel auch nur ein Traktor!
    RCN-GLP #183
    VP-Campingplatzfraktion

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •