AutoteileProfi Autoteile-Markt.de

Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Fahrwerk V60 D5

    Hallo zusammen,

    ich weiss, über dies Thema würde in der Vergangenheit schon sehr oft geschrieben oder diskutiert. Nichts desto trotz möchte ich es nochmal aufgreifen, da ich zeitnah meinen V60 etwas verändern möchte.

    Zum Auto:
    V60 D5 R-Design aus dem Jahr 2017. Knapp 25000 km gelaufen und FWD

    Grundlegend fährt es sich mit dem Serienfahrwerk in der Stadt angenehm und komfortabel. ABER, sobald man den Ortsausgang errreicht hat und etwas zügiger gefahren wird, kommt es mir zu komfortabel vor. Gerade auf der BAB in schnellen Kurven fehlt mir das Vertrauen zum FW bzw. zum Auto. Er schaukelt sich auf, was wiederum für feuchte Hände sorgt.
    Also denke ich über ein Fahrwerk nach, wo die Hände trocken bleiben ich aber trotzdem nicht auf gewissen Restkomfort verzichten muss. Recherchen haben ergeben, das es für den V60 nicht die große Auswahl gibt.
    Eins vorab; KW V3 ist gelinde gesagt zu teuer, und ich bezweifle das mein Fachwissen ausreichend ist, um das Fahrwerk ideal einzustellen. Der Reiz ist das Gewinde. Denn rein aus visueller Sicht, müsste man dem V60 einen leichten Keil verpassen, damit es optisch stimmig ist. Wie schon erwähnt, mein Fachwissen reicht bei weitem nicht aus um alle Vorzüge des Fahrwerkes genießen zu können.

    Bleiben die Alternativen;
    Zum einen, Koni Active mit H&R als Kombi zum anderen Bilstein mit Eibach als Kombi (B12).

    Man an liest ja viel über Koni, insbesondere das sie Bockhart sein sollen, dann noch im Zusammenspiel mit den H&R Federn befürchte ich das der Wagen zu hart wird und mein Rücken nach einer Ergo pfeift. Brauch ich wohl nicht mehr.

    Beim B12, so denke ich, reicht der Tiefgang der Federn nicht aus. 30mm hinten sind ideal, 30mm vorne wären etwas knapp. Komfortabler und trotzdem sportlich soll es sein, nur mit den Federn bin ich nur bedingt einverstanden.

    Was wäre wenn man den B8 mit den H&R Federn kombiniert? Hat da jemand von euch schon Erfahrungen sammeln können? Denn ich habe gelesen, das die H&R a) von Haus aus schon etwas tiefer sind und sich b) auch noch setzen.
    Oder vielleicht bin ich ja komplett auf dem Holzweg und es hat noch jemand eine spannenden Tip wie ich der „Problematik“ entgegen treten könnte.

    Macht es Sinn, gleich die Domlager mit zu wechseln und was würde man mir da empfehlen?

    Ich hoffe, dieses leidige Fahrwerkthema nervt euch nicht, aber für jeden Tip bin ich Dankbar.

  2. #2
    Aber was soll ich denn mit R-Federn für nen V70🤔? Da kommt der V60 meines Erachtens auch nicht weiter runter als mit den R-Federn die jetzt schon verbaut sind.

  3. #3
    Da muss ich Dir widersprechen, der V60 ist R-Design inclusive Tieferlegung (15mm) und dem angepassten Fahrwerk von Hause aus. Also quasi mit allem was zum R-Design dazu gehört.

  4. #4
    Zumal, was hat das KW V3 mit dem Fahrzeugwert zu tun?

  5. #5
    Senior Member Avatar von CentaXx
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Bei den kleinen P1 (C30, V50...) hieß R-Design auch eine komplett andere Fahrwerkabstimmung. Also tiefer, andere Federn, Dämpfer, Stabis, ggf. sogar Domlager.

    KW V3 muss nicht sein. Die Verstellmöglichkeiten nutze ich noch nicht einmal bei meinem C30 wirklich aus, wobei ich den seit seinem Umbau fast nur noch geradeaus schnell gefahren bin und nicht mehr bei Slalomveranstaltungen etc. teilgenommen habe. Ein V1 reicht für fast jeden Nutzer völlig aus.

    Ich schiele für ein Alltagsauto allerdings immer weiter weg vom Gewindefahrwerk (das man eh nur 1x auf die "richtige" Höhe einstellt und dann nie wieder anfässt) und mehr hin zu einer guten Feder-Dämpfer-Kombination. Eibach Pro Kit (oder H&R) und dazu gute Dämpfer (von sportlich - Bilstein B8 - über komfortabel - Koni Active - über einstellbar - Koni Sport - ... da sind die Kombinationsmöglichkeiten unendlich). Man spart Geld beim Eintragen, die Dämpfer sind einzeln günstig zum Tauschen zu bekommen und wenn man mal Mist gekauft hat, kann man die Dämpfer eintragungsfrei hin- und hertauschen, wie man will. Das Bilstein B14, das ich hatte, hat wahnsinnig viel Geld und Zeit gekostet, dann waren die vorderen Dämpfer nach 40kkm platt. Ersatz? 270€ waren es glaube ich pro Stück... Da hätt ich auch ein komplettes neues B14 kaufen können.

    Ich würde mal abwarten, ob sich nicht jemand mit dem Eibach Pro Kit oder H&R Federn meldet und mal ein Foto postet, wie das Auto damit steht... Vielleicht reicht dir das von der Höhe ja aus.

    Mich wundert aber um ehrlich zu sein, dass du nen R-Design V60 als zu schwammig empfindest. Einen V60 bin ich nie selber gefahren. Hab nur 3x C30 im Serienzustand- und zwei davon mit Fahrwerksmodifikationen gefahren. Sobald die Vorderachse mit R-Design Federn und Dämpfern oder gar Gewindefahrwerk bestückt war, war das Fahrverhalten auch bei hohen Geschwindigkeiten wirklich gut. Mein Alltags-C30, der ab Werk mit Sportfahrwerk kam, fühlt sich an der Vorderachse auch richtig gut an, und "eiert" gerade in Kurven nicht so herum wie der 1.6D oder der erste T5 mit Serienfahrwerk.
    C30 T5 'sleepR' - VPerformance Motor / TTE K16 Hybrid / daniel2345 / 450+PS, 6xx NM
    C30 T5 'slowR' - Geshimmter Block / kurze Übersetzung für den Alltag

    Build-Thread | facebook: ProjektR

  6. #6
    Sorry ich war hier im ganz falschen Film.
    Hatte irgendwie den V70 II auf dem Schirm und ....
    Ja der V60 R Design ist doch schon tiefer und noch recht komfortabel.
    Ich habe mir Mal bei Reuter Federn vom V50 T5 um 20mm pressen lassen und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

  7. #7
    Zitat Zitat von CentaXx Beitrag anzeigen
    Bei den kleinen P1 (C30, V50...) hieß R-Design auch eine komplett andere Fahrwerkabstimmung. Also tiefer, andere Federn, Dämpfer, Stabis, ggf. sogar Domlager.

    KW V3 muss nicht sein. Die Verstellmöglichkeiten nutze ich noch nicht einmal bei meinem C30 wirklich aus, wobei ich den seit seinem Umbau fast nur noch geradeaus schnell gefahren bin und nicht mehr bei Slalomveranstaltungen etc. teilgenommen habe. Ein V1 reicht für fast jeden Nutzer völlig aus.

    Ich schiele für ein Alltagsauto allerdings immer weiter weg vom Gewindefahrwerk (das man eh nur 1x auf die "richtige" Höhe einstellt und dann nie wieder anfässt) und mehr hin zu einer guten Feder-Dämpfer-Kombination. Eibach Pro Kit (oder H&R) und dazu gute Dämpfer (von sportlich - Bilstein B8 - über komfortabel - Koni Active - über einstellbar - Koni Sport - ... da sind die Kombinationsmöglichkeiten unendlich). Man spart Geld beim Eintragen, die Dämpfer sind einzeln günstig zum Tauschen zu bekommen und wenn man mal Mist gekauft hat, kann man die Dämpfer eintragungsfrei hin- und hertauschen, wie man will. Das Bilstein B14, das ich hatte, hat wahnsinnig viel Geld und Zeit gekostet, dann waren die vorderen Dämpfer nach 40kkm platt. Ersatz? 270€ waren es glaube ich pro Stück... Da hätt ich auch ein komplettes neues B14 kaufen können.

    Ich würde mal abwarten, ob sich nicht jemand mit dem Eibach Pro Kit oder H&R Federn meldet und mal ein Foto postet, wie das Auto damit steht... Vielleicht reicht dir das von der Höhe ja aus.

    Mich wundert aber um ehrlich zu sein, dass du nen R-Design V60 als zu schwammig empfindest. Einen V60 bin ich nie selber gefahren. Hab nur 3x C30 im Serienzustand- und zwei davon mit Fahrwerksmodifikationen gefahren. Sobald die Vorderachse mit R-Design Federn und Dämpfern oder gar Gewindefahrwerk bestückt war, war das Fahrverhalten auch bei hohen Geschwindigkeiten wirklich gut. Mein Alltags-C30, der ab Werk mit Sportfahrwerk kam, fühlt sich an der Vorderachse auch richtig gut an, und "eiert" gerade in Kurven nicht so herum wie der 1.6D oder der erste T5 mit Serienfahrwerk.

    In der Stadt ist des Fahrwerk sehr harmonisch und komfortabel. Nur fahre ich ja nicht permanent in der Stadt.
    Gerade auf der Autobahn kommt es mir bei schnellen Kurven sehr schwammig vor, es strahlt meines Erachtens nicht die nötige Sicherheit aus. Auch aus diesem Grunde möchte ich gerne ein anderes verbauen.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  8. #8
    Senior Member Avatar von ThomasT5R
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Naehe Trier
    Alter
    32
    Beiträge
    1,505
    Welche Reifengröße und Hersteller/Typ fährst du?
    -854R GT3082R

    VPerformance Team & Daniel
    T-RE

    -S80II D5 AWD Automat - Dayly
    -144 71' B20x 45’ Doppelweber

  9. #9
    Zitat Zitat von ThomasT5R Beitrag anzeigen
    Welche Reifengröße und Hersteller/Typ fährst du?
    Fahre Original Ixion IV in 19 Zoll 235/40, Bridgestone Potenza


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  10. #10
    ach herje. du hast mit deinen "19" power poser" felgen deinem serienfahrwerk soviel zusatzkilo an ungefederter masse verpasst das jetzt bis auf die geile optik nichts mehr passt. schnell aussehen hat nunmal nichts mit schnell und gut fahren zu tun wie du ja nbun selbst festegestellt hast. kannst natürlich jetzt zu den 1500 - 2000 euro für die felgen nochmal das gleiche für ein kw fahrwerk aus geben. wirklich sinnvoll ist das nur für den verkäufer.

    am besten baust mal deine "dicke hose" zurück oder hol dir sportstossdämpfer (koni gelb einstzellbar), denn nur der dämpfer kriegt deine ungefderten maßen in den griff nicht die feder. und dicke hose nicht mit sportwagen verwechseln das sind zwei paar schuhe

  11. #11
    Senior Member Avatar von CentaXx
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Zitat Zitat von twentyfiveup Beitrag anzeigen
    ach herje. du hast mit deinen "19" power poser" felgen deinem serienfahrwerk soviel zusatzkilo an ungefederter masse verpasst das jetzt bis auf die geile optik nichts mehr passt. schnell aussehen hat nunmal nichts mit schnell und gut fahren zu tun wie du ja nbun selbst festegestellt hast. kannst natürlich jetzt zu den 1500 - 2000 euro für die felgen nochmal das gleiche für ein kw fahrwerk aus geben. wirklich sinnvoll ist das nur für den verkäufer.

    am besten baust mal deine "dicke hose" zurück oder hol dir sportstossdämpfer (koni gelb einstzellbar), denn nur der dämpfer kriegt deine ungefderten maßen in den griff nicht die feder. und dicke hose nicht mit sportwagen verwechseln das sind zwei paar schuhe
    Sorry, aber dümmer gehts nicht mehr und voll an der eigentlichen Fragestellung vorbei ists auch noch. Die 19" Ixion waren die Serienfelgen für nen V60 R-Design und das Fahrwerk entsprechend darauf ausgelegt. Kein Grund, hier polemisch rumzupöbeln ohne dem Fragesteller auch nur im Geringsten zu helfen. Da kannst du dich auch an ein Volvo-Autohaus stellen und alle anpöbeln, die einen Neuwagen mit 19"/20" Felgen abholen.

    Und mit einem schwammigen/zu komfortabel abgestimmten Fahrwerk, wie vom TE bemängelt, haben große Räder auch gar nichts zu tun, dank der niedrigeren Reifenflanke und idR höherer ET würde ich exakt das Gegenteil behaupten.
    C30 T5 'sleepR' - VPerformance Motor / TTE K16 Hybrid / daniel2345 / 450+PS, 6xx NM
    C30 T5 'slowR' - Geshimmter Block / kurze Übersetzung für den Alltag

    Build-Thread | facebook: ProjektR

  12. #12
    Senior Member Avatar von ThomasT5R
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Naehe Trier
    Alter
    32
    Beiträge
    1,505
    Ich fahre in meinem S80II Eibach Federn und Bilstein B4 Dämpfer.

    Fährt comfortabel, die Autos heutzutage sind aber sehr anfällig bei großen Rädern, dann wird’s gerne polterig.

    Ich würde an deiner Stelle Die Bilstein B6 verbauen.

    Dann noch die Brückensteine runter und nen guten Michelin Pilot Sport drauf und du wirst zufrieden sein.
    Den Michelin Pilot SUPER Sport kann ich auf der Plattform nur bedingt empfehlen, das Auto wird damit sehr uncomfortabel, wegen der steiferen Flanken und wird auf schneller Autobahnfahrt Hypernervös!!

    Der Grip ist genial, aber wenn ich bei 160 auf der Autobahn verkrampft mit beiden Händen fahren muss, weil beim kleinsten Lenkimpuls ein Spurwechsel vollführt wird ist das nix.
    -854R GT3082R

    VPerformance Team & Daniel
    T-RE

    -S80II D5 AWD Automat - Dayly
    -144 71' B20x 45’ Doppelweber

  13. #13
    @twentyfiveup
    Vielen Dank für Deine sachdienlichen Ratschläge. Allerdings liegst Du mit Deinen Aussagen daneben, denn der D5 im R-Design wurde AB WERK mit den 19 Zoll Felgen ausgeliefert. Zudem ist das Fahrwerk genau auf diese abgestimmt. Es ist mein persönliches Empfinden, das es mir zu schwammig vorkommt.
    Es mag gut sein, dass Du evtl. mehr Erfahrungen mit Volvos hast, aber noch lange kein Grund abwertend zu antworten. Meine „dicke Hose“ werde ich also nicht zurück bauen, sondern werde die „dicke Hose“ mit einem KW aufwerten.

  14. #14
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    kärnten
    Beiträge
    1,113
    Dieses "FORD"-Fahrwerk ist ja echt ein Wahnsinn. Ich hätte mir auch nie gedacht, dass man mit 19" so angenehm fahren kann, wie ich damals an meinem S80 erlebt habe. Da ist der 850 mit den 16"er schon überforderter als der S80 (und sicher auch der V60) mit so großen Rädern (bzw. niederem Reifenquerschnitt). Auch Spurrillen etc. - ich hätte mir das vor meiner S80 Erfahrung auch NIEMALS gedacht...
    97' 850 R
    94' 850 T5
    02' S80 D5
    09' S80 2.4D

  15. #15
    Senior Member Avatar von Nils
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    2,321
    Ich kann noch den Pirelli P Zero Rosso empfehlen. Hatte ich auf dem V70R und jetzt auf dem RS4. Ist etwas günstiger als Michelin. Der Michelin ist aber die Benchmark, das Non Plus Ultra. Kostet natürlich ne Ecke.

    Wenn er auf der AB schwimmt, obwohl du ja schon das R-Design Paket mit strafferen Domlagern und Stabilisatoren hast, solltest du mal die Spur vermessen lassen. Gerade mein V70R damals war an der HA extremst empfindlich. Gut, man kann den P26 nicht mit dem V60 vergleichen aber das wäre schon mal das erste.

    Koni gelb habe ich im S70R, das muss man mögen. Die sind 'extrem' stramm. Die Bilstein B6 im 850R sind da etwas softer aber dennoch sportlich abgestimmt. Mehr kann ich dazu aber nicht sagen, da die Gummilagerungen gefühlte 500 Jahre alt sind. Mit einem V60 garnicht vergleichbar.
    1997 Volvo S70R manual; 1/533 pcs.; mystic silver metallic; 17" COMET; Koni gelb; IPD Stabis; Volvo sport exhaust; complete overhaul in progress
    1996 Volvo 850R manual; tan interiour; complete overhaul in progress

    2013 Audi RS4 B8 4.2 V8 S-Tronic

    2005 Volvo V70R AWD GT titanium/ Atacama *verkauft*

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •