AutoteileProfi

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Bremsenrubbeln zwischen 80 und 120

    Hallo.
    Bremmscheibe bei meinem T5 (2009. 198tkm)sind ca. 1500 km alt. Hocjwertige scheiben die wegen rubbeln schon getauscht wurden. Keine Notbremsung oder sonstige Beschädigung durch falschen Gebrauch.

    Sizuation ist wie folgt: bei leichtem bremsen zwischen 80 und 120, insbesondere im Bereich 100 führt zu leichtem Rubbeln. Stärkeres bremsen erfolgt ohne rubbeln!
    Trete ich bei 140 leicht auf die bremse zunächst keine Einschränkungen bis ich wieder auf 110 bzw. 100 runter komme. Auch unter 75/80 kann ich leicht bremsen ohne rubbeln.
    Ich hab halt Angst dass es mir die neue Scheibe wieder verzieht.
    Warin ner freien Werkstatt die alles gecheckt haben. Alle Lager Aufnahmen etc. pp. Nichts gefunden.
    Mein Bolide war zusätzlich gestern den ganzen Tag in einer VolvoWerkstatt und wurde durchgecheckt.
    Auch die haben nix gefunden was auf bremsenrubbeln hindeuten könnte.
    Volvomeistet hat gemeint: wenns sein Auto wäre würde er qarten bis wirklich wieder kompöettes rubbeln. Dann neue Ladlager auf beiden seiten vorne und neue Bremsen...

    Gibt ja hier auch noch viel Sachverstand: was würdet ihr tun? Da Thema nervt und zieht sich...

    Papst

  2. #2
    Das Rubbeln kommt auch nicht vom Verzug der Scheibe sondern vom Bremsbelag, der Materialrückstände auf der Scheibe hinterlässt.

    Welchen Belag hast du denn montiert? Der ist ja sicherlich mit der Scheibe neu gekommen.

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  3. #3
    Aber der Bremsbelag würde sich doch wieder lösen beim neuen bremsvorgang.
    K.a. Welche Beläge mein Schrauber montiert hat

  4. #4
    Im Zweifelsfall muss man immer vom billigsten Mist ausgehen.
    Und nein, der Belag rubbelt sich so schnell nicht weg.
    In 80% der Fälle mindestens kommt das Rubbeln nicht vom Verzug der Scheibe. So schnell verzieht sich da nix.

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  5. #5
    Und wie würde man den belag von der Scheibe wieder wegbringen?

  6. #6
    Einen anderen Belag wählen z.b..

    Wenn du nicht weißt, welcher Belag drauf ist, kannst du dir erst einmal alles Weitere sparen

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  7. #7
    Das ist dchon klar. Aber due Rückstände auf der Scheibe meine ich

  8. #8
    Zitat Zitat von Papst78 Beitrag anzeigen
    Das ist dchon klar. Aber due Rückstände auf der Scheibe meine ich
    Durch einen anderen Belag.

    Normal geht das von selbst wieder weg, indem man immer mal wieder kurz stark bremst, ohne dass zu viel Hitze ins System gebracht wird.

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  9. #9
    Ich frag morgen mal in der Werkstatt nach. Originale Backen am besten?

  10. #10
    Normale Beläge von ATE z.b.

    Kein Keramik Hokuspokus oder gar gepresste englischer Kuhfladen von EBC.

    Für die Straße auf Serienscheibe ist Ferodo DS Performance gut und auch zugelassen. Bremst gut und hinterlässt keine Schmiererei auf der Scheibe
    Zitat Zitat von Papst78 Beitrag anzeigen
    Ich frag morgen mal in der Werkstatt nach. Originale Backen am besten?
    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  11. #11
    Warum besteht eigentlich der Unterschied in den unterschiedlichen Geschwindigkeitsbereichen und der Unterschied zwischen ganz leichtem Bremsen und etwss stärkerem Bremsen?

  12. #12
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    kärnten
    Beiträge
    930
    ATE Beläge sind nicht mehr das was sie mal waren. Hab letztens für 850 gekauft - die waren doch immer OE hersteller. Neuerdings kommen die auch beim 850 von einem anderen Hersteller - prompt hat ATE keine Qualität mehr... keine Abschrägung an den Enden dementsprechend quietschen die wie Sau. Nie wieder - kaufe jetzt Brembo oder Bosch oder so... da passt die Qualität
    97' 850 R
    94' 850 T5
    02' S80 D5
    09' S80 2.4D

  13. #13
    Müssen beim v 50 die querlenker komplett getauscht werden oder gibt es die Lager zum einpreasen auch einzeln?
    Haben uns die vorderen Querlenker heute nochmal genauer angeschaut. Fakt ist dass der hintere Gummi schon ziemlich porös ist und auch leichte Risse hat. Wenn das nun dazu führt dass das Lager mehr Spiel hat als im Originalzustand dann wäre es doch eine Erklärung für das Rubbeln in höheren Geschwindigkeitsbereich oder?

  14. #14
    Junior Member Avatar von maarten
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    Großraum Frankfurt
    Alter
    27
    Beiträge
    11
    alles zusammen macht das Rubbeln.
    Wo/wie bemerkt man das Rubbeln? im Pedal, im Lenkrad, im Sitz?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •