AutoteileProfi

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Fragen zum Optimieren des B200FT

    Hi Leute,

    ich bin ganz neu, was Volvo angeht und es ist auch erst mein zweiter Turbo Motor, den ich unter der eigenen Haube habe. Ich bin also nicht super versiert. Meistens weiß ich aber, was ich tu.

    Ich habe einen 940 Turbo mit dem 2,0l Motor (s. Newbe -> der Italiener). Der geht m.M. nach schon recht ordentlich nach vorne, gern möchte ich aber noch mehr rausholen, hauptsächlich für Überholvorgänge oder um den Ali im 328i mal zu übertrumpfen (habe nichts gegen Ali und auch nichts gegen BMW, bin nur gerne schneller!).

    Da ich eine Kiste mit Sebcon Platine und dem 3-Wegen Solenoiden mit dem Wagen gekauft habe, stellen sich mir natürlich etliche Fragen, bei denen ich Hilfe gebrauchen kann.

    1. Ist Sebcon bei dem B200FT überhaupt eine gute Idee?
    2. Ist es richtig, dass ich einerseits einen geänderten Chip ins Steuergerät setzen sollte und zusätzlich die Ladedruckregelung über Sebcon?
    3. Den Solenoiden baue ich wo genau hin? In die Nähe des LMM?
    4. Das Sebcon kommt in den Fußraum und die Signale greife ich vom Steuergerät ab?
    5. Muss ich mir meine Ladedruckkurve selbst programmieren, oder ist eine "Standard" Map bereits vorinstalliert?
    6. Wohnt jemand in Dresden/Umgebung und hat Lust, mir das bei nem Kaffee oder Bier auf meine Kosten mal an meinem Auto zu zeigen?


    Ich freue mich wahnsinnig auf eure Antworten / Tipps / Korrekturen, weil ich wirklich noch ganz am Anfang stehe, was Volvo und Turbomotoren angeht. Meine Autos sonst haben einen Zylinder und zwei Antriebswellen mehr (Passat 32B Syncro).

    Vielen Dank

    crank

  2. #2
    Sven - AHC Avatar von AustriaHardCore
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Niederösterreich
    Alter
    26
    Beiträge
    1,860
    Wie schon in deinem Vorstellungsthread geschrieben, funktionieren wird das schon auch mit dem B200FT und etwas mehr Ladedruck als Serie kann der ruhig ab, so lange du nicht gleich mit 1.3 Bar rein fährst. Vorher würd ich aber mal das Auto auf Stage 0 bringen - wenn noch nicht geschehen. Großer Service mit allen Flüssigkeiten, alle Filter (Benzinfilter nicht vergessen unterm Auto) und Zündkerzen, ggf Riemen tauschen. Dann hast du mal ne ordentliche Grundlage, worauf du aufbauen kannst.

    Hier mal die Anleitung fürs SeBCON Micro: http://www.stonis-world.com/sebcon_m...uide_v1.01.pdf
    Es gab aber - so weit ich weiß - mehrere Versionen vom SeBCON. Infos dazu findest du u.A. hier: http://b230fk.de/volvo/test/940-sebcon/
    Du kannst aber sicher auch mal Stoni selbst anschreiben, er kann dir sicher sagen, was du alles dabei haben müsstest, welche Version, etc... http://www.stonis-world.com/contact.html

    Zum einbau kann ich dir aber leider nicht viel sagen. Habs a) selber noch nicht gemacht und b) wenns um die konkrete Praktik geht bin ich leider nicht so der Versierteste.

    Und hier auch noch generell ne gute Seite übers Tuning unserer alten Ziegelsteine: http://volvo-turbo.de/index.html
    Aber vielleicht wird sich der Ingo hier auch dazu melden, der kann dir da sicher was genaueres sagen, is hier ja auch vertreten. Bzw gibts auch noch andere Kollegen hier, die den 9er Turbos ganz ohne RedBull Flügel verleihen.


    Was ich dir aber noch vor irgendwelchen eingriffen in den Ladedruck empfehlen kann: Mach ne ordentliche Auspuffanlage drann, mindestens 2,5" ab Kat, zB von BSR/Simons oder Ferrita. Das hilft dem Turbo ungemein und erhöht dein nutzbares Drehzahlband bei diesem Motor deutlich. Bei mir war vorher bei 4.000 Touren schluss. Man hat richtig gespürt, dass er noch drehen will, aber nicht kann, er bringt das Abgas einfach nicht schnell genug weg und macht somit dicht. Mit der 2,5" AGA hab ich mein Drehzahlband mal locker auf 5.000 Touren erhöht. Dann noch der ECU Chip von Stoni dazu und jetzt gehts bis 5.500 bevor ich schalten muss. Den Chip brauchst du fürs SeBCON übrigens nicht unbedingt, macht aber sicher Sinn.
    Erhöhst du den Ladedruck und somit die Leistung ohne größere AGA wird der Flaschenhals immer deutlicher werden und kann ggf bei hohen Drücken den Motor schädigen, weil er den Ladedruck nicht abarbeiten kann, weil beim Auspuff ja nicht genug raus geht.

  3. #3
    Ein Bisschen mehr Leistung geht relativ einfach, beim redblock. Lader vom 850 T5 mit konischem abgang (TD04HL-15G), VX3 Nockenwelle, Boostconroller, Breitbandlambda, 3"Downpipe und ein Krümmer ohne Risse...
    Ladedruck geht ansteigend mit dem Lader bis 1,0-1,2bar, je nach Lambdawert. Ich fahre momentan ohne Chip gemessene 260PS und 450Nm, allerdings mit einem Holset Lader, bei 0,9bar.
    Was bei mir im Oil-Catchtank landet, fahren andere als Sprit...

  4. #4
    Fährst du andere Einspritzdüsen, oder einen größeren LMM?
    aus welchen Mj. stammt dein FT?
    Volvo V70II R:
    Team Dynamics: Pro Race 1.2 ET 30
    Snabb:Intake
    Eibach:springs
    Custom:3" Exhaust+DP
    HKS:EVC6 Boostcontroller
    Morimoto:Projector retrofit

  5. #5
    Ist der 2.0 nicht ein 16V Motor ?
    MfG BaldeR http://tinyurl.com/9vgsj59 ME4.4 by Daniel und Volvo 945 MJ 98 mit Prins VSI

  6. #6
    Sven - AHC Avatar von AustriaHardCore
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Niederösterreich
    Alter
    26
    Beiträge
    1,860
    Nö, zumindest der B200FT hat 8 Ventile.

  7. #7
    Fahre alles Serie. Düsen, Benzindruck, LMM ist Serie. Meiner ist Bj.93, der von meinem Kollegen Bj.97. Wir fahren beide ein ähnliches Setup. Wichtig ist, Super Plus tanken, auf Klopfen achten und das ganze Überwachen, dann läuft's!
    Was bei mir im Oil-Catchtank landet, fahren andere als Sprit...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •