AutoteileProfi Autoteile-Markt.de

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 53 von 53
  1. #41
    Senior Member
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Schifferstadt
    Beiträge
    111
    Zitat Zitat von ThomasT5R Beitrag anzeigen
    Einen S Modus habe ich nicht
    Was zeigt die Ganganzeige an, wenn Du den Schalthebel nach rechts bewegst ohne dann hoch oder runter zu schalten?
    08/2007 - 08/2014: S80 I 2.4i Autom. LPG
    03/2014 - xxx: V70 III D5 Autom.

  2. #42
    Senior Member Avatar von ThomasT5R
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Naehe Trier
    Alter
    32
    Beiträge
    1,516
    Einen S Modus habe ich nicht, zeigt bei mir direkt den momentanen Gang an.
    -854R GT3082R

    VPerformance Team & Daniel
    T-RE

    -S80II D5 AWD Automat - Dayly
    -144 71' B20x 45’ Doppelweber

  3. #43
    @Thomas, aktivier mal via VIDA unter Diagnostik/ Fahrzeugkommunikation/ TCM/ Erweitert die Schaltstufenanzeige, logge diene Solenoide und vlt. die Drehzahlsensoren vom Getriebe und schau ob die Werte damit Übereinstimmen, was das TCM denkt zu tun laut der Schaltstufenanzeige.

    Das Pulsieren habe ich auch unter sehr geringer Last (ca. 5% ?) beim Beschleunigen, erhöhe ich die Last etwas, sagen wir mal 15% Gaspedallstellung, macht er je nach Begebenheit die Brücke komplett auf oder wenn es reicht beschleunigt mit geschlossener durch. Das schulde ich der Slip- Lock- Up Funktion und der schwindenden Genauigkeit der Drücke durch alternde/ verschleißende Ventilplatte zu.

    Das Verhalten verschwindet, wenn man im Manuellen Mod fährt, weil das TCM deutlich höhere Drücke anstrebt und die Slip- Lock- Up Funktion nicht in diesem Mod vorgesehen ist (Erklärung aus dem VIDA). Das sieht man auch im Log, die Steuerströme sind unterschiedlich, folglich verschiedene Drücke.

    Bis jetzt ähnlich angetroffen in unserem T6 (230tkm), Vaters XC90 D5 (150tkm), Kumpels XC90 (120tkm) - alles TF-80SC 1.Gen Die 2.Gen. erlaubt die Slip-Lock-Up bei noch niedrigeren Drehzahlen (Quelle VIDA), vlt dadurch noch intensiver zu beobachten.

    Ich sehe in diesem Verhalten kein Problem, denn es ist nur unter geringer Belastung anzutreffen, unter ordentlicher Last funktioniert das Getriebe eh besser.

  4. #44
    Senior Member Avatar von ThomasT5R
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Naehe Trier
    Alter
    32
    Beiträge
    1,516
    Moin Männer, es gibt Neuigkeiten zum Thema.


    Hat mir keine Ruhe gelassen, da das Pulsieren mir doch mehr und mehr auf die Klötze gegangen ist.

    Hab dann mal bei Google gesucht und bin hier auf einen Beitrag verlinkt worden, indem das Thema ruckeln beim D5 behandelt wurde.

    Ich glaube der helfende Beitrag kam vom Andi, indem das Ruckeln auf fehlerhafte Steckerkontakte der Injektoren rückzuführen ist.

    Also mal kurzerhand Stecker ab und mit Kontaktspray behandelt, auf cyl 3 ist mir ein seltsam bräunlicher Staub auf der Steckerspitze aufgefallen. Stecker ein paarmal aufgesteckt und Probefahrt gemacht.

    Siehe da, kein untertouriges Ruckeln mehr, besserer Durchzug aus dem Keller und kein pulsieren der Drehzahl mehr...

    Wahnsinn, das hätte ich nicht gedacht.
    Also auch mal mit David gesprochen, er meinte auch, dass es da Probleme gab und die Stecker zu erneuern sind.

    Also mal eben bei Skandix für 70€ !!! :O Pins und Stecker besorgt.

    Stecker neu angelötet und voila, alles gut. (Dabei ist mir auch noch an 2 weiteren Steckern dieser braune Staub aufgefallen.

    Vorher war das Problem mit dem pulsieren von 85-100 absolut reproduzierbar gewesen.

    Jetzt ist es zu 99% verschwunden, nur bei genau 90kmh hat er seeehr selten noch seine 5sec. In denen er die Brücke öffnet und ca 100u/min pulsiert, das mach er einmal dann ist gut und auch nur dann, wenn ich es provoziere, in dem ich zwischen D und manuell switche.

    Die Drehzahl zwischen Geschlossener und offener Brücke in dem Bereich beträgt knapp 50u/min.


    Auch vernehme ich jetzt im Bereich von 1450u/min die typische Resonanz vom D5 wieder deutlich stärker.

    Ich kann mir das nur so erklären, dass an den Steckern ein Übergangswiederstand verhinderte, dass bei geringer Last und niedriger Drehzahl die Injektoren einfach nicht 100% gemacht haben, was sie sollten und deshalb die Steuerung durcheinander kam, weil angefordertes und tatsächliches Drehmoment nicht übereinstimmten, jedoch in dem Bereich, dass noch kein Fehler gesetzt wird....
    -854R GT3082R

    VPerformance Team & Daniel
    T-RE

    -S80II D5 AWD Automat - Dayly
    -144 71' B20x 45’ Doppelweber

  5. #45
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    kärnten
    Beiträge
    1,118
    Hej

    Thomas - ich hänge mich da mal mit rein. Ich hab ein V70A AWD mit Getriebeschaden gekauft. paar Hunderter - aber echt schönes Auto.


    Hab die Fehler gelöscht und er ist erstmal normal gefahren. Wusste gleich das an dem Ding mechanisch nicht viel kaputt sein kann - schaltete normal, alles super.
    nach 5km war es wieder da, BCM, TCM, ECM - Fehler, nur dritter Gang, 60kmh etc.
    Hab dann die Fehler ausgelesen und abgesehen von den Kommunikationsfehlern eben den Zyl4 genau begutachtet und gemerkt, wenn ich den Stecker halte läuft der Motor 1a, ansonst ruckelt er oft und läuft tlws. nur auf Vieren.



    Was mich wundert - hast du nie deine Fehler gecheckt? Ich hatte anhand der Fehler in 10min den Hinweis auf den Zylinder und das Problem gefunden.

    Hab nun auch erstmal den Stecker bestellt. Die Pins mit Kabel dabei (Typ B war das glaube) - sagst du mir bitte wo du die abgeschnitten hast (gleich oben irgendwo) - und wie man das da am besten löst? Dachte an Lötverbinder?

    Naja im Endeffekt ein Wahnsinn - dem Verkäufer seine Werkstatt hat ihm erzählt das Getriebe wäre kaputt - ich hab etwas schlechtes Gewissen.

    Danach geht´s erstmal ans Service, alle Öle (Diff, Haldex...) tauschen - und dann hab ich ein TOP Auto - total rostfrei da Italiener, dafür aber leider ohne Standheizung und Sitzheizung

    Und dann muss ich mal mit Daniel in Kontakt treten - wäre super wenn da was ginge. Angeblich schafft das Getriebe 440nm - das ist zwar nicht viel mehr, aber zahlt sich sicher aus. Auch die Info hier auf der ersten Seite mit dem geänderten Programm der Automatik würde mich schon sehr interessieren...

    Gruß uwe
    97' 850 R
    94' 850 T5
    02' S80 D5
    09' S80 2.4D

  6. #46
    Senior Member Avatar von ThomasT5R
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Naehe Trier
    Alter
    32
    Beiträge
    1,516
    Hatte keinen Fehler im SG.
    Auch die Einspritzkorrekturen waren unauffällig...

    Lötverbinder - DEFINITIV NEIN!

    Entweder du verlötest das anständig und versiegelst es mit Schrumpfschlauch oder du besorgst dir ne Krimpzange und die passenden Pins und verpresst die neu.
    -854R GT3082R

    VPerformance Team & Daniel
    T-RE

    -S80II D5 AWD Automat - Dayly
    -144 71' B20x 45’ Doppelweber

  7. #47
    ..Das Getriebe schafft auch 500Nm, wenn diese nicht mit einem Schlag anliegen.

    schön, dass du dein Problem gelöst bekommen hast.
    Für mich klingt das als hat das berechnete Motordrehmoment nicht auf die Realität gepasst.

  8. #48
    Senior Member
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3,625
    Ich wäre mit solchen Aussagen vorsichtig

    Für 500 Nm kommt es schon sehr auf den Zustand an und auch der Verschleiß ist enorm.
    Gebrochene Eingangswelle habe ich beim D5 schon gesehen, gesprengtes Gehäuse beim R.

    Thermik kommt noch dazu - ohne genügend extra Kühlung, 2-3 Läufe und schon haste den Salat...

    Man sieht es ja am Öl.


    440 Nm nach 20 Tkm wieder gewechselt: schick
    480 Nm nach 20 Tkm wieder gewechselt: schwarz
    > 500 Nm, auch vorsichtig ansteigend, nach 20 Tkm wieder gewechselt: schwarz mit Metallpartikeln sichtbar


    Vielleicht können ganz späte Versionen etwas mehr.
    Die frühen 2005er der P2X eher nicht meiner Meinung nach

  9. #49
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    kärnten
    Beiträge
    1,118
    Hej

    ich hab mich für Lötverbinder entschieden. Das ist eine 1a Methode und klappt auch. Und wenn nicht - muss ich halt nochmal ran.
    Gut... das Ding hat Original 400nm - das ist schon eine Menge. Wegen 40NM würde ich glaube den Aufwand nicht machen und das Ding Tunen lassen.
    480 wäre schon ok - und das Automatiköl bei jedem Service mitzutauschen wäre ja auch nicht so eine Tragik.

    Schlussendlich hat der Wagen aber 300000km runter - es funktioniert alles, auch der AWD, da wurde schon anständig investiert. Ich kümmer mich mal
    um die gravierenden Sachen und glaub dann froh zu sein wenn er mit Serienleistung 1a läuft. Zum Heizen hab ich ja einen 850R... und einen
    S80 der einiges an Potential hat (hatte )


    Grßu
    97' 850 R
    94' 850 T5
    02' S80 D5
    09' S80 2.4D

  10. #50
    Senior Member
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3,625
    Joar, es ist ja auch der Verlauf des Drehmoments, resultierende Leistung, usw.

    Aber das ist ein anderes Thema

  11. #51
    Senior Member Avatar von ThomasT5R
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Naehe Trier
    Alter
    32
    Beiträge
    1,516
    Ja das wird leider unterschätzt, da die Leute immer nur die maxiamlangabe interessiert.

    Bestes Beispiel.

    Habe vorgestern meinen 144 auf den Prüfstand gestellt, Ergebnis waren 143ps und 186Nm, was sich erstmal ganz gut anhört, aber nicht verrät, dass unterhalb 3000 der Motor kein Bock hat und bei 2000 mit brachialen 50Nm losstürmen will. Ich denke ich werde da nochmal auf die kleinen Venturis gehen, mit denen hat er sich wesentlich besser untenrum fahren lassen.

    Wenn ich Daniel nochmal in die Finger bekomme, werden wir beim S mal übers Steuergerät gucken.
    Geändert von ThomasT5R (16. June 2019 um 12:47 Uhr)
    -854R GT3082R

    VPerformance Team & Daniel
    T-RE

    -S80II D5 AWD Automat - Dayly
    -144 71' B20x 45’ Doppelweber

  12. #52
    Senior Member Avatar von ThomasT5R
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Naehe Trier
    Alter
    32
    Beiträge
    1,516
    Moin Männer, es gibt Neuigkeiten.

    Gestern hatte ich einen totalausfall.

    Auf dem Heimweg hatte ich einen kurzen Ruckler, den ich gekonnt ignoriert habe.

    Dann 20km später ein paar ruckler hintereinander, direkt Meldung Dstc Wartung erforderlich.
    Getriebe hat komisch geschaltet.
    Hab dann langsam gemacht, beim Kollegen angekommen, lieg der Motor wie Sack Nüsse und dann poppte auch schon die Meldung
    Getriebe Wartung erforderlich
    Auf.
    Schöner Mist.
    Motor aus und nochmal gestartet, war zumindest die getriebestörung weg.

    Mit 60kmh nach Hause getuckert.
    Letzte Steigung mit 30kmh bewältigt.
    Getriebe im notlauf 3. Gang.

    Zuhause ausgelesen u d diverse Fehler im Steuergerät gehabt.

    Kreis zyl 5 Unterbrechung
    Also Korrekturen gemessen - komplett daneben.

    Stecker abgezogen - wieder dieser braune Staub an den Steckern.

    Kontaktspray auf beide Seiten, Stecker wieder drauf und schon lieg er wieder wie ne eins.

    Das kann doch nicht sein oder?

    Kann das wirklich nur an den Steckern liegen, da muss doch noch ein anderes Problem vorliegen...

    Ist da was bekannt?
    -854R GT3082R

    VPerformance Team & Daniel
    T-RE

    -S80II D5 AWD Automat - Dayly
    -144 71' B20x 45’ Doppelweber

  13. #53
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    kärnten
    Beiträge
    1,118
    Hej

    ja anscheinend. Bei mir war es wirklich nur der Stecker. Das Reinigen brachte nur kurzen Erfolg - aber für einen Test ausreichend.
    Du merkst ja wenn der Wagen wie Sack Nüsse fährt - also nur 4 Zylinder...

    Ich hab bei mir nun nur den einen Stecker neu gemacht - nun läuft er.

    Und irgendwie klar - wenn es einen Stecker trifft "kommen" die Anderen auch irgendwann mal dran. Am besten den ganzen Kabelbaum tauschen - aber das dürfte zu teuer werden.

    Ich hab wie gesagt nun auch nur den Einen getauscht - Stecker und Kabel gekauft - eingelötet, isoliert - fertig.
    Die Anderen hab ich fest mit Kontaktreiniger eingelassen. WENN das Problem an einem anderen Stecker auftritt weiß ich nun ja schon bescheid.

    Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich meinen Wagen wegen des Steckers fast geschenkt bekommen habe und die super Werkstatt des Vorbesitzers wegen eines defekten Steckers einen Getriebeschaden diagnostiziert hatte,
    Mittlerweile fährt der Wagen sowas von TOP - abgesehen von einem kleinen Problem am Getriebe welches in ~1000km nun 2x aufgetreten ist, das Getriebe schaltet Butterweich mit neuem ÖL und neuer Adaption,
    hin und wieder aber bei VOLLGAS fährt er den Gang voll aus, dann "kuppelt" er aus und braucht 2 Sekunden bis er den nächsten Gang einlegt - meist von 2 auf 3 und das ruckt dann auch.
    Darum möchte ich mich noch kümmern - weiß nur noch nicht genau was da die Ursache ist. Evtl. hängt ein Magentventil?


    Gruß
    PS: schau auf die Fehlercodes im Bild oben - abgesehen vom LMM und der defekten Glühkerze gehören alle anderen Codes zu dem Symptom. Anhand der Codes findest du auch einige andere Leittragende im Netz. Und nicht umsonst hat VOLVO nun auch den Stecker einzeln im Programm (den dürfte es aber durchaus auch wo anders geben).
    Geändert von roorback (9. July 2019 um 07:38 Uhr)
    97' 850 R
    94' 850 T5
    02' S80 D5
    09' S80 2.4D

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •